Login-Status

Die neuesten Alumni

  • Stefan Freudenberger
  • Alex Föller
  • Niklas Rettberg

Am 30. November fand im Gebäude für Recht und Wirtschaft die Abschlussfeier für alle Bachelor-, Master- und Diplom-Studierende statt.

Alumni Mainz e. V. war auch mit dabei!

Neben der feierlichen Übergabe unseres Absolventenbuches haben wir die frisch gebackenen Absolventen gefragt, was studieren an der Uni Mainz für sie bedeutet und was sie vermissen werden. An der neuen Uni oder im Job werden sich die Absolventen an den tollen Campus, nette Leute, die legendären Muschelparties, Selbständigkeit und Freiheit sowie an die feste Bib-Crew gern zurück erinnern. Auch Prof. Sauernheimer hat bei vielen Absolventen einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wer hätte nicht gern immer einen Spind mit Diskokugel?

Erfreulicherweise gibt es aber für viele Studierende keinen Grund die JGU zu vermissen, da sie sich auch bei der Wahl eines Master-Studienganges für die alte und somit neue Alma Mater entschieden haben.

Eindrücke von der Feier sowie unserer *Fotoaktion mit Doktorhut und Talar* findet ihr hier.

Wer gern an die JGU zurück denkt und in Kontakt bleiben will, nutzt die Gelegenheit und meldet sich noch für Alumni e. V. an (erstes Jahr nach Abschluss kostenlos, danach 25 €/Jahr), erhält News und bleibt über das Portal in Kontakt. Alternativ: kommt doch einfach mal zu den anstehenden Events aus der Reihe „Alumni meets Business“ vorbei.

Neue Termine in Kürze!

Alumni Mainz e. V. wünscht allen Absolventen viel Erfolg und Spaß für die Zeit nach der JGU!

Am Abend des 23. Mai lud Alumni Mainz e. V. zu der Vortragsreihe „Business meets Alumni – Wohin führt mein Studium und welche Wege sind danach möglich?“ mit anschließender Podiumsdiskussion in das „Audi Max“ der Johannes Gutenberg-Universität. Eine erstklassige Möglichkeit für Studierende mit Persönlichkeiten aus Politik, Industrie und Wirtschaft in den Dialog zu treten. Die Redner erzählten von ihren persönlichen Erfahrungen, die sie während ihres Berufslebens machten. Dabei ging es keineswegs um das bloße „Widergeben“ von mustergültigen Lebensläufen, sondern um kritische Selbstreflektion:

Während Berufseinsteigerin Jeanette Stähler den Anwesenden begeisternd von ihrem abwechslungsreichen Aufgabenfeld als „Supply Chain Planner“ bei Böhringer Ingelheim berichtet, blickt Dr. Rudolf Müller auf eine nunmehr 30-jährige Berufserfahrung zurück: „Karriere ist nicht planbar – man muss jederzeit mit beruflichen Veränderungen rechnen“, sagt der amtierende Personalvorstand der DB Schenker Rail AG und lässt auch seine beruflichen Tiefpunkte nicht aus. Ein ausgeprägtes Netzwerk von Kommilitonen, Freunden und Familie sei in solchen Situationen von großer Bedeutung. Dr. Salvatore Barbaro, Staatssekretär im Finanzministerium RLP, gibt zu bedenken, dass Aufgeschlossenheit und Neugierde oftmals interessante Möglichkeiten mit sich bringen; wichtig sei vor allem die Begeisterung für seine Arbeit. „Man sollte sich treu bleiben und kritisch hinterfragen, ob man in das Umfeld eines Unternehmens passt“, sagt auch Dr. Thomas Theling, Bereichsleiter SAP bei der Elster GmbH.

Die unterschiedlichen Erfahrungen und Ansichten waren es, die den Abend so besonders machten – einen Aspekt jedoch hatten alle Referenten gemeinsam: den Bezug zur Universität Mainz. So nutzte Dr. Müller die Gelegenheit der früheren Anreise für einen Rundgang über den Campus seiner Alma Mater. Im Anschluss an die Vortragsreihe, die von Professor Rothlauf, dem 1. Vorsitzenden von Alumni Mainz e. V., eröffnet wurde, leitete seine Stellvertreterin Andrea Weihrauch gelungen in die Diskussionsrunde mit den Studierenden über. Bereitwillig stellten sich die Redner der Bandbreite an Fragen aus dem Publikum. So wurden Anliegen zu Bachelor und Master, Traineestellen, Nutzen von Zertifizierungen und Weiterbildungen ebenso thematisiert wie die Frage, in wie weit eine Dissertation von Vorteil sei: „Einen Nachteil erleidet man dadurch nicht“, sagt Dr. Rudolf Müller schmunzelnd, aber im Vorstand bei DB Schenker Rail hat man sich dazu entschlossen, seinen Titel nicht zu führen – denn das „Geltungsbedürfnis“ der Deutschen stößt bei einigen ausländischen Kollegen auf Unverständnis.

Liebe Absolventin, lieber Absolvent!

Aufgrund allgemeiner Rückfragen wurde die Anmeldefrist für neue Profile bis zum 12.11.2012 verlängert. Danach können keine neuen Benutzerregistrierungen berücksichtigt werden. Vorhandene Profile können bis einschließlich 14.11.2012 bearbeitet werden.

Liebe Absolventin, lieber Absolvent!

Als Service für unsere Absolventinnen und Absolventen gibt Alumni Mainz e. V. in Zusammenarbeit mit den Lehrstühlen der Gutenberg School of Management and Economics am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften jedes Semester ein Absolventenbuch heraus. Falls Sie Ihren Abschluss in der zweiten Jahreshälfte 2012 gemacht haben oder machen werden,  sind Sie herzlich eingeladen, sich im aktuellen Absolventenbuch einzutragen.

Die Absolventenbücher werden an die Praxispartner des Fachbereichs und der einzelnen Lehrstühle, unsere Alumnimitglieder, die in Unternehmen tätig sind sowie weitere interessierte Unternehmen zugeschickt und sollen unseren Absolventinnen und Absolventen den Einstieg in das Berufsleben erleichtern. Darüber hinaus hilft das Jahrbuch, den Kontakt zu ehemaligen Kommilitonen zu halten und ist gleichzeitig eine dauerhafte Erinnerung an die Studierendenzeit.

  • Der Eintrag ist für den aktuellen Absolventenjahrgang freiwillig und kostenlos. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein.
  • Der Redaktionsschluss ist am 05. November 2012.
  • Als Mitglied von Alumni Mainz e. V. wird Ihnen Ihr persönliches Exemplar des Jahrbuches zusammen mit Ihrer Abschlussurkunde im Rahmen der Absolventenfeier überreicht, die am 30. November 2012 stattfinden wird.

 

 
Alumni Mainz e. V. | 18.12.2018    Alumni Mainz auf facebook